Dermatology_Buehne_Beige_kont.png

Modernste, innovativste und stärkste Laser für nahezu alle Behandlungsoptionen in der Dermatologie

Dauerhafte Entfernung störender Körperbehaarung mit dem modernsten und stärksten Laser.

Monolith Laser Bei der Laser-Haarentfernung kommt der modernste Diodenlaser, der Monolith von Asclepion zum Einsatz. Eine innovative lichtbasierte Technologie, die mit Hilfe von Laserimpulsen sanft in die Haut eindringt und unerwünschten Haarwuchs gezielt und dauerhaft beseitigt.

Die dauerhafte Haarentfernung mit dem Dioden-Laser in Hamburg wird im Cutaneum ausschließlich von medizinisch geschultem Fachpersonal durchgeführt. Auf unserer Webseite erfahren Sie, wie die permanente Entfernung der Haare mit dem Dioden-Laser von Asclepion verläuft. Es werden die Vorteile des Dioden-Lasers gegenüber anderen Methoden zur permanenten Haarentfernung aufgezeigt. Auch die Unterschiede des Dioden-Lasers zu einer herkömmlichen Laser-Haarentfernung werden dargestellt. 

Vorteile

Haarwuchs am Körper gilt nicht nur häufig als unästhetisch, die vorübergehende Haarentfernung bzw. Trimmung kann auch Unannehmlichkeiten mit sich bringen, beispielsweise unter der Haut eingewachsene Haare, Juckreiz oder Hautunreinheiten wie Pickel. Diese unschönen Folgen sowie eine ständige Wiederholung der Entfernung werden durch die Behandlung mit dem Diodenlaser des deutschen Herstellers Asclepion dauerhaft vermieden. Die Lasertherapie eignet sich sowohl für helle als auch für dunkle Hauttypen (einzuordnen als Hauttyp I–V) und spricht bei blondem (außer hellblondem und weißem) bis schwarzem Haar gut an.

Unterschiede

Wenn man sich mit der dauerhaften Haarentfernung beschäftigt, stößt man immer wieder auf die folgenden vier Namen: IPL, Alexandrit-Laser, SHR-Laser und Diodenlaser. Gerne werden diese Begriffe auch vermischt oder falsch erklärt.

Bei IPL und IPL-Hyperpulse™ handelt es sich um Blitzlampen, deren Lichtenergie durch verschiedene Filteraufsätze auf bestimmte Wellenlängen-Bereiche reduziert werden. Da die Blitzlampe ein breites Lichtspektrum abgibt, geht bei der Filterung viel Energie verloren. Damit überhaupt eine Schädigung der Haarwurzel erreicht werden kann, wird statt nur einer oder zwei Wellenlängen ein reduziertes Spektrum durch den Filter gelassen. Dies erhöht jedoch leider die Gefahr von Nebenwirkungen, sobald man mit höherer Energie arbeiten muss wie bei helleren oder dünneren Haaren.

In der Regel sind bei der IPL-Therapie 20–30 Sitzungen erforderlich, um eine gute Reduktion oder Beendigung des Haarwuchses zu erreichen. Dies gelingt auch nur mit Geräten der neuesten Generation und nicht mit Heimgeräten. IPL-Hyperpulse™ ist eine Worthülse eines chinesischen Herstellers, die nur umschreibt, dass die Lichtblitze in einer schnelleren Frequenz abgegeben werden, wodurch die Behandlungsdauer verkürzt werden kann.

Der Alexandrit-Laser war über zwei Jahrzehnte der Goldstandard der Laser-Haarentfernung, da er mit nur wenigen Sitzungen (ca. 8–10) eine permanente Haarentfernung ermöglicht. Eine Behandlung dunklerer Hauttypen, hellerer oder feinerer Haare ist jedoch nur schlecht oder bei erhöhtem Nebenwirkungsrisiko möglich.

Sogenannte SHR-Laser arbeiten mit einer hohen Frequenz sehr kurzer Laserimpulse bei niedriger Energie. Diese Technik ermöglicht eine schmerzarme Entfernung selbst heller und feiner Haare, auch bei dunklen Hauttypen. Durch die geringe Energie, die eingesetzt wird, leidet jedoch auch die Effektivität und so wachsen nach zunächst scheinbar erfolgreicher Therapie häufig nach einigen Monaten wieder Haare nach.

Bei dem Diodenlaser MeDioStar Monolith mit High-Power-Handstück ermöglichen die eingesetzten Wellenlängen (810 nm und 940 nm) eine effektive, permanente Haarentfernung selbst bei dunkler Haut und hellen, dünnen Haaren. Die deutlich stärkeren Impulse des Diodenlasers sind gegenüber dem SHR-Laser zwar etwas schmerzhafter, aber dafür wesentlich effektiver, sodass in der Regel nach 6–8 Behandlungen mit einer permanenten Entfernung der Haare zu rechnen ist.

Beachten Sie

Die Vorbereitung vor jeder Sitzung ist sehr wichtig, um ein gutes Ergebnis erzielen zu können und eventuellen Hautreizungen vorzubeugen. Daher sollte bereits vier Wochen vor der Laser-Bestrahlung auf Enthaarungsmethoden wie Wachsen und Zupfen sowie mindestens zwei Wochen zuvor auf ausgedehnte Sonnenbäder und Selbstbräuner verzichtet werden.

Die Einnahme von Arzneimitteln muss unbedingt dem behandelnden Arzt mitgeteilt werden, da ansonsten Nebenwirkungen auftreten könnten. Am Vortag der Behandlung sollten Patienten keine blutverdünnenden Medikamente, beispielsweise Aspirin, mehr einnehmen.

24 bis 48 Stunden vor der Lasertherapie muss das betreffende Hautareal rasiert werden. Dies ist besonders wichtig, da sonst keine Haarentfernung erfolgen kann.

Wir führen in der Praxis keine Rasuren durch! Verzichten Sie am Behandlungstag unbedingt auf Lotionen, Make-up oder Duftstoffe an und um die Anwendungsorte.

Ablauf

Zur Haarentfernung führen wir das Handstück des Lasers direkt über das zu behandelnde Areal, welches zuvor dünn mit einem Gel bestrichen wurde, das auch bei Ultraschall-Sitzungen zum Einsatz kommt. Der Diodenlaser sendet Impulse zu den Haarwurzeln. Diese erhitzen sich und veröden daraufhin. Die Bestrahlung ist in der Regel sehr schmerzarm, die Haut wird zusätzlich über eine Kühlung am Handstück geschont. Eine Sitzung dauert oft weniger als 10 Minuten, große Behandlungsareale benötigen etwas länger. Für eine permanente Haarentfernung sind mehrere Sitzungen erforderlich.

Nachsorge

Die dauerhafte Haarentfernung mittels Laser ist sehr schonend und nimmt für gewöhnlich keinen Einfluss auf den weiteren Tagesablauf. Das bedeutet, Patienten können sofort nach Beendigung der Sitzung wieder ihrem Alltag nachgehen. Die Arbeitsfähigkeit ist nicht beeinträchtigt. Das Tragen von Make-up sowie Schwimmbad- und Saunabesuche sind die nächsten Tage möglichst zu vermeiden. Außerdem sollte noch 2 Wochen nach der Behandlung keine ausgiebige Sonnenbestrahlung auf das behandelte Areal erfolgen.

Risiken

Das Risiko für Nebenwirkungen ist, sofern die vorbereitenden und abschließenden Maßnahmen vor der Behandlung befolgt wurden, äußerst gering.

In der Schwangerschaft, bei Patienten mit Hautkrebs oder entzündlichen Hauterkrankungen im Behandlungsareal führen wir keine Laserbehandlungen durch.

KOSTEN

ab 59 €

Eine Behandlung bieten wir ab 59 € an. Um eine permanente Haarentfernung mit dem Laser zu erreichen, sind (je nach Hauttyp) etwa 6–8 Sitzungen nötig. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch und erstellen gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan.

Hinweis

Wir bieten Laserepilation NICHT als Kassenleistung an. 

Weitere Informationen zur Laser-Haarentfernung in Hamburg erhalten Sie auch in einem kostenlosen persönlichen Beratungsgespräch mit uns. Vereinbaren Sie telefonisch +49 40 61 61 72 oder direkt einen Online-Termin für unsere Sprechstunde. 

Altersflecken oder Tattoos dank extrem kurzer und starker Impulse besonders effektiv und schonend entfernen

Die moderne Form des Hollywood- oder Carbon-Peelings: Optoakustisches Peeling zum Kollagen remodeling ohne Ausfallzeit.

Intensive Anregung der Kollagensynthese ohne Verletzung der Haut mit dem renommierten ResurFX Laser.

Unschöne Veränderungen der Haut schonend mit dem kalten Laser entfernen mit schneller Heilung und kaum sichtbaren Narben.

Effektiv sichtbare, tastbare und im Entstehen befindliche Sonnenschäden durch Kombination von Laser und Medikament reduzieren.

Äderchen und Blutschwämmchen gezielt mit gelbem Laserlicht unter der Haut veröden unter Schonung der Umgebung.

Lasertherapie zur schonenden, schmerzlosen Behandlung von Nagelpilz ohne Tabletten.